Heide

#landart #heimat #kulturlandschaft #stagegardening 

In 24 Stunden durchläuft die Performance-Aktion Heide den Lebenszyklus einer Heidelandschaft. Hendrik Quast und Maika Knoblich bringen Erde, Sand, Heidepflanzen und sogar echte Schafe in den Saal des Theaterkikker, um eine Heidelandschaft mit dem Publikum aufzubauen. In der partizipativen Aktion Knit the Curtain wurde vorab von 30 Freiwilligen aus Deutschland und den Niederlanden ein Quadrat aus Wolle gestrickt oder gehäkelt, das während der Performance zu einem neuen Vorhang für das Naturtheater-Spektakel zusammengefügt wurde. 

 

Trailer

Projekthomepage

Konzept, Performance Hendrik Quast, Maika Knoblich 

Im Auftrag von Huis a/d Werf Utrecht

Fotos © Anna van Kooij 

Schon lange ist den Bewohner der Lüneburger Heide bekannt, dass sie in einer Kulturlandschaft leben. Doch jetzt erklären die Performance-Künstler Maika Knoblich und Hendrik Quast die Heide zur eigenständigen Kunstform. 

Böhme Zeitung vom 13.04.2012 

The heather used by Maika Knoblich and Hendrik Quast is removed from its natural context to regain another meaning inside the theatre.

 

Van Het Huis, Spielzeitheft des Produktionshauses Huis a/d Werf, März 2012