Trauer Tragen

 

#sadface #leichenschmaus #floralperfecion

Trauer tragen verbindet die handwerkliche Technik des Blumenbindens mit den rhetorischen Techniken des Nachrufs. Schock, Kontrolle, Regression und Anpassung: Mithilfe von Trauerfloristik werden alle Phasen des Trauerns vollzogen. Das Blumenbinden geht Hand in Hand mit einer Beschreibung der Arbeitsschritte. Die floristische Sprache setzt dabei Assoziationen in Gang, die nicht auf dem Friedhof enden und Räume jenseits des zu Betrauernden eröffnen. Erst durch die Arbeit am leblosen Schnittblumenmaterial werden Anlässe zum Gedenken und damit vieldeutige Tode hergestellt. 

Video Ausschnitt 

Idee, Konzept, Text, Performance Hendrik Quast

Text, Performance Maika Knoblich

Gastspiele 

Mousonturm Frankfurt 

GAK Bremen  / Schwankhalle 

Zeitraumexit Mannheim 

 

Aktion

Probebühne ATW Gießen (201

Gefördert durch Goethe Instituts München, Hessische Theaterakademie, Kulturamt der Stadt Gießen, Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen, AStA der JLU Gießen, Exkurs Zwischenraum und Theater aktör&vänner, Göteborg, LAB Frankfurt am Main, DasArts Amsterdam, Haus Aspel – Töchter vom hl. Kreuz , OASIS® Floral Products 

 

Fotos © Lea Letzel, Jörg Baumann 

Premiere 02.09.2011, Skogen Göteborg

Ein Balanceakt diesseits der Kunst und jenseits des Handwerks.

 

taz vom 19.11.2016, Jens Fischer 

Trauer tragen tauchte abenteuerlich komisch in die Welt der Trauerfloristik und stieß einen gleich hinterher in die dazugehörige Trauerfeier samt Kaffeetafel in einem bestürzend präzisen Realitätsspiel. 

 

Mannheimer Morgen vom 11.07.2012